Triple Think

10.—25.
März
2018
Brigitte Dätwyler, Stefan Wegmüller
Vernissage Freitag, 9. März 2018, 18 Uhr
Veranstaltungen: Samstag, 10. März 2018
kollektive systemische
Aufstellung #1
16 – 18 Uhr

Samstag, 17. März 2018
kollektive systemische
Aufstellung #2
16 – 18 Uhr
Öffnungszeiten: Freitag
16 – 20 Uhr
Samstag/Sonntag
14 – 18 Uhr
Mit verschiedenen Wahrnehmungsfiltern versucht Triple Think den Blick von der Kunst auf gesellschaftliche Wissens-/Macht- und damit verbundene Arbeitsverhältnisse zu eröffnen. Die Ausstellung fragt nach Konditionierungen durch Sprache, Räume, Funktionen und Objekte. Sie versucht mittels diskursiven und partizipatorischen Ansätzen, neue Handlungsfelder zu betreten. Spielerische Mittel unterstützen das Anliegen, sich von dominierenden Praxen zu verabschieden und neue Wege zu erforschen, wie die Kunst innerhalb der Gesellschaft agiert und diese mitgestaltet/mitgestalten kann.

Beteiligte KünstlerInnen

Die Kollaboration der Kunstschaffenden Brigitte Dätwyler und Stefan Wegmüller verfolgt die Themenfelder Arbeit/Erziehung/Organisation und deren Beziehungen in verschiedenen räumlichen und performativen Settings. Diese Interessen vertiefen die beiden Kunstschaffenden individuell und im Austausch mit der Villa Renata. Stefan Wegmüllers Arbeit setzt sich stark mit Arbeitsbedingungen und Wertevorstellungen durch kulturelle Prägungen auseinander, Brigitte Dätwyler untersucht in ihrem Schaffen die Kontexte, den sozialen Rahmen und die Konsequenzen künstlerischen Wirkens - gemeinsam mit dem Ausstellungshaus stellen sie die Frage nach dem Bezugs- und Beziehungsnetz ihres Schaffens.

KuratorInnen

Brigitte Dätwyler, Stefan Wegmüller & Franziska Stern-Preisig.
Unterstützt durch die Abteilung Kultur Basel Stadt und Dr. Georg und Josi Guggenheim Stiftung.